Motorrad Tour im Herbst

Oh wie ist das aufregend. Hans und ich planen eine neue Motorradtour in 1-2 Wochen. Dieses mal wollen wir aber mit den Maschinen bis hoch in den Norden von Deutschland fahren, von dort mit einer Fähre bis nach Skandinavien und in Schweden und Norwegen eine 18 tägige Tour machen. Wir waren auch schon neulich bei einem Outdoor Laden und haben uns passende Kleidung für die dortigen Wetterbedingungen angeschaut. Es wird nicht ganz billig, aber wir wollen es trotzdem wagen.
Hans kann es kaum abwarten. Er hat sogar schon eine mögliche Route zusammengestellt und sich ein paar Hotels mit aufgeschrieben. Er plant doch tatsächlich jetzt schon alles durch. Ich bin ja immer eher für das spontane zu haben, aber Hans muss immer alles genau vorher wissen wie und wo etwas sein wird.
Elisabeth und Viktoria freuen sich zwar für unseren Urlaub, aber etwas in Sorge sind sie natürlich schon. Gerade wenn es dort sehr kalt ist, haben sie Angst das die Strassen vielleicht vereist sein könnten und uns etwas passiert. Sie möchten jeden Abend einen Anruf von uns bekommen, ob auch ja alles in Ordnung ist und über die Strassenverhältnisse wollen sie alles wissen. Verrückte Kinder.
Uns wird schon nichts passieren. Wir fahren ja auch nicht zu schnell und immer sehr vorsichtig. Nachts werden wir auch nicht fahren, da man ja sehr schlechte Sichtbedingungen hat und wir uns dort nicht auskennen. Wir wollen natürlich auch nicht das uns etwas schlimmes passiert.

strasse

18.10.10 15:30, kommentieren

Werbung


Mal was anderes...

So, dieses mal werde ich über etwas anderes schreiben, als von Motorräder. Auch wenn das mein großes Hobby ist und ich diese Leidenschaft sehr gerne mit meinem Ehemann Hans teile, wird es ja auch etwas langweilig immer nur vom gleichen Thema zu schreiben.
Ich habe neulich gehört, das das I Pad von Apple sehr toll sein soll. Eine gute Freundin, die Hilde hat es sich gekauft. Sie fand das ein Computer zu groß und teuer sein und hat sich dann für das I Pad entschieden. Die Bedienung ist auch viel Benutzerfreundlicher also bei einem normalen PC.
Es funktioniert ganz einfach über ein Touchscreen und die Bedienung ist wie gesagt recht simpel. So versteht es auch die ältere Generation. Neulich hatte sie es dabei und musste es mir natürlich auch gleich zeigen. Ich fand das auch wirklich recht einfach und toll. Es ist sehr praktisch um ins Internet zu gehen. Außerdem kann man eine Textdatei schreiben um irgendwelche wichtigen Briefe zu verfassen oder ähnliches. Das man auch elektronische Bücher lesen kann, fand ich nicht so praktisch. Mir gefällt es doch eher ein echtes Buch aus Papier in der Hand zu halten und es zu lesen. Ich brauche halt etwas Grifffestes, wie mein Motorrad!
Aber im Urlaub wäre es schon praktisch, da man sich mehrere Bücher im I Pad speichern kann und somit eine größere Auswahl zum lesen hat. Da spart man sich bestimm 1- 2 Kilo beim Gepäck. Gerade heutzutage ist das natürlich sehr günstig, a man ja immer weniger Gepäck mit nehmen darf. Und die Gebühr für Übergepäck  ist ja nun auch nicht gerade günstig. Da holen sich die Airlines natürlich das Geld wieder vom Kunden für die günstigen Flugpreise.

 ipad

1 Kommentar 1.10.10 15:14, kommentieren

Kleines Chaos

Nun sind die Motorräder endgültig abgemeldet und Hans und ich genießen das kalte Herbstwetter bei langen Spaziergängen und anschließendem Lesen am Kamin. Ich liebe jede Jahreszeit auf ihre Art, der Frühling hat so etwas Positives, der Sommer ist voller Energie und Spaß, der Herbst läd zum Tee am Kamin ein und der Winter bringt die Menschen mit seiner Kälte näher zusammen. Ich freue mich auch schon sehr auf das Weihnachtsfest, dann kommen meine Kinder und meine Enkelkinder zu uns und es gibt ein großes Fest. Meine Enkelkinder sind noch zu klein um die Bedeutung von Weihnachten zu verstehen, sie sind 1 Jahr alt und schaffen es gerade mal ihre Geschenke auszupacken.

A propos Geschenke, ich hatte letzte Woche ein großes Drama mit dem Geschenk für meinen Mann, er hatte nämlich gestern Geburtstag und ich hatte sein Geschenk schon 2 Monate vorher bestellt und eine Woche vor seinem Geburtstag bekam ich eine Mail, dass das Geschenk nicht mehr verfügbar sei. Ich war echt am Boden, weil mir so schnell nichts neues eingefallen ist. Ich wollte ihm eine neue Motorradjacke schenken und es musste genau die sein, da sein Geschmack etwas anders ist.

Die Motorradjacke

Also habe ich krampfhaft nach dieser oder einer ähnlicher Jacke gesucht, aber die Lieferzeiten waren bombastisch. Dann sah ich die Werbung von ebay Kleinanzeigen und dachte mir, dass das vielleicht was wäre, denn wenn ich jemanden finde, der so eine Jacke hier in der Nähe verkauft, dann könnte es klappen. Also habe ich meinen Ort und meinen Suchbegriff eingegeben und da fand ich sie unter vielen anderen Jacken, sie sah fast so aus wie mein Ausgangsobjekt. Ich habe dem Verkäufer sogar noch 10€ mehr geboten, damit er MIR die Jacke verkaufte. Nun konnte ich sie ihm gestern schenken und Hans war begeistert.

15.9.10 15:26, kommentieren

Motorradsaison vorbei!

Leider ist die Motorradsaison langsam wieder vorbei und Hans und ich nutzen die letzten warmen Sonnenstrahlen und trockenen Straßen, bis es dann wieder heißt Abschied zu nehmen vom heißen Sommer 2010. Der August war perfekt fürs Motorradfahren, denn das Wetter war trocken aber nicht zu heiß. Natürlich haben uns die vereinzelten regentage ein bisschen aufgehalten, aber man kann ja nicht täglich fahren.

Meine Maschine musste zwischenzeitlich auch mal in die Werkstadt, da die Bremsscheiben erneuert werden mussten. Das hat uns leider eine Woche gekostet, aber dafür konnten wir dann sicherer über die Straßen fahren.

Meine Töchter waren wieder etwas sauer, weil ich mit Hans eine Motorradtour gemacht habe, statt auf die Kinder aufzupassen, während sie ihren Pärchenurlaub machten. Ich passe gern auf meine Enkel auf, aber ich blase keine lang geplante Motorradtour ab, um kurzfristig auf die Kleinen aufzupassen. Das würden sie sicherlich auch nicht machen, aber da verstehen mich die beiden nicht so gut. Sie hassen allgemein den Gedanken, dass ihre Eltern mit 50 Jahren noch über die Straße heizen.

Oma und Opa auf dem Motorrad

Ich finde es total schön an einem frischen Morgen gemütlich über leere Landstraßen zu fahren, wir sind gar nicht so, dass wir rasen oder riskant fahren, ich mag mir ja bei meiner Tour nicht den Hals brechen, aber wir fahren eben viel und dass passt meinen Kindern nicht. Ich sag mir, solange ich noch Motorrad fahren kann, werde ich das auch tun!

27.8.10 15:00, kommentieren

Mein Leben

Hallo ihr Lieben,

ich bin Gertraud und dies hier ist mein erster Blogeintrag. Meine Freundin Sabine hat mir erzählt, dass bloggen jetzt absolut im Trend liegt und fast jeder einen eigenen hat. Nun gehöre ich auch dazu.

Ich bin als Lebensmittelkontrolleurin tätig und übe diesen Beruf schon seit 13 Jahren aus. Zusammen mit meinem Mann Hans lebe ich in einem Holzhaus in der Nähe eines Waldes. Die Landstraßen dort sind perfekt für mein Hobby: Motorradfahren! Natürlich muss man höllisch aufpassen, da dort viel Wild herumläuft, aber die kurvigen Straßen machen jede Fahrt zu einem tollen Erlebnis. Schon mit 18 habe ich meinen Motorradführerschein gemacht, damals noch in der DDR. Es war einfach günstiger an ein Motorrad zu kommen, als an einen Trabant , die Wartezeiten sind ja bekanntlich ziemlich lang gewesen.

Meine Maschine

Nach der Wende habe ich dann den Autoführerschein nachgeholt und bin dann gar nicht mehr Motorrad gefahren. Erst, als Hans und ich einen Freund fanden, der uns günstig zwei tolle Motorräder verkaufte, wiederholte ich meinen Motorradführerschein und nun machen wir regelmäßig Touren.

Meine beiden Töchter Elisabeth und Viktoria sehen diese Hobby gar nicht gern, sie wollen lieber eine gemütliche Omi, die auf ihre Enkel aufpasst. 

Aber wie mein Blogtitel schon sagt: Ich bin noch lange nicht alt!

1 Kommentar 24.7.10 11:05, kommentieren